Stadtteiltheater: ÔÇ×Eine g├Âttliche WetteÔÇť in K├Âln Zollstock (2008)

Im Jahr 2007 hatte die KFD (Katholische Frauen Deutschlands, allen voran Elfriede Poniatowski als treibende Kraft) und die Seniorengruppe von St. Pius die Idee zum 100j├Ąhrigem Jubil├Ąum (2008) der St.Pius Kirche in K├Âln Zollstock ein Theaterst├╝ck aufzuf├╝hren. Gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen entwickelten wir nach schauspielerischer Basisarbeit und Improvisationen ein St├╝ck, welches die abwechslungsreiche und spannende Geschichte der Kirche, der Zollstocker B├╝rger und schlie├člich auch des Stadtteils Zollstock erz├Ąhlte.
Die Auff├╝hrung schlie├člich wurde ein gro├čer Erfolg ÔÇô beide Vorstellungen waren nahezu ausverkauft ÔÇô und alle Beteiligten wollten am liebsten sofort mit dem n├Ąchsten Theaterprojekt beginnenÔÇŽ.

Zum St├╝ck:
Eingebettet in eine Wette zwischen Mephisto und dem Herrn, ob sich die Zollstocker B├╝rger verf├╝hren lassen w├╝rden, erz├Ąhlt eine Gro├čmutter ihrer Enkelin die Geschichte der vergangenen 100 Jahre der St. Pius Kirche und des Stadtteils Zollstock.
Unterbrochen wird die Erz├Ąhlung von theatralischen Szenen, welche die Errichtung der ersten Notkirche, die Inflation, den Neubau der Kirche, die Zerst├Ârung im zweiten Weltkrieg, den Wiederaufbau und schlie├člich die Feierlichkeiten zum Jubil├Ąuum zeigen. Projektionen von alten Fotos und Filmaufnahmen sind ebenso Bestandteil der Inszenierung wie Musik und Tanz. Am Ende kommen die verschiedenen Erz├Ąhlebenen zusammen; Mephisto hat seine Wette verloren ÔÇô die Zollstocker lassen sich eben nicht unterkriegen.

Download Programm (pdf)

Presse zu ÔÇ×Eine g├Âttliche WetteÔÇť

K├Âlner Wochenspiegel
K├Âlner Stadtanzeiger
K├Âlner Rundschau

Besetzung von ÔÇ×Eine g├Âttliche WetteÔÇť:

Mephisto: Frank Nahrendorf
Der Herr: Matthias Herter

Gro├čmutter: Lore Wegener
Katrin (Enkelin): Katrin Appelt

Zollstocker B├╝rger:

Bauer: Manfred Poniatowski
Ziegeleiarbeiter (Mattes): Matthias Herter
Wirt (Gustav): Gustav Schmitz
N├Ąherin: Karin Stephan-Becker
Marktfrau: Elfriede Poniatowski
Schwangere: Gisela Wagner
Kind: Sarah Szymanski
Geistlicher (Pfarrer Niessen): Peter Liebetrau

Metzger (Willi): Manfred Poniatowski
Metzgersfrau: Karin Stephan-Becker
B├Ąrbelchen: Sarah Szymanski
Frau Stoffel: Elfriede Poniatowski
Frau Postsekret├Ąrin Held: Gisela Wagner
Junger Mann: Matthias Herter

Frau Meier: Elfriede Poniatowski
Sarah: Sarah Szymanski
Frau Schmidt: Gisela Wagner

Kohlenkinder: Karla H├╝rth, Simon Becker

Kinder beim Tanz: Natalie und Saskia Dickel, Luisa Haas, Sandica Kietzmann, Andreana Tamba

Regie und B├╝hne: Thomas Fehlen
Regieassistenz: Laura Walendzik
Licht: Wolfgang P├╝tz
Ton: Peter Liebetrau
Projektionen: Eberhard Noack
Tanz: H. Georg Stallnig
B├╝hnenmitarbeit: Kathrin Frosch
B├╝hnenbau: Manfred Poniatowski, Matthias Herter, Robert Hellendahl
Kost├╝me: Ensemble; Dank an Maxim Gorki Theater Berlin f├╝r Unterst├╝tzung
Probenfotos: Peter Liebetrau Lizenz: CC-BY-NC

Premiere: Samstag, 13. September 2008 um 16 Uhr
Weitere Vorstellung: Sonntag, 14. September 2008 um 16 Uhr
Ort: St. Pius Festsaal, Irmgardstr. 3, 50969 K├Âln